Die Kluft

Die Kluft

 

    Wie Sie sicherlich alle bemerkt haben, tragen wir Pfadfinder eine Einheitskleidung, die sogenannte Kluft. Sie besteht aus einem blauen Hemd, einer schwarzen oder dunkelblauen Hose, oft auch Lederhose und dem jeweiligen Ständezeichen

     (Halstuch, Wölflingslilie, Lilie, Kordel).
    Auf Einzelheiten der Kluft gehe ich im Verlauf des Textes noch einmal ein.

    Es hat einen seltsamen Beigeschmack, wenn man in Deutschland eine Gruppe gleich angezogener Jugendlicher und junger Erwachsener durch Städte und Wälder laufen sieht, denn zweifellos werden häufig alte Erinnerungen an die Hitlerjugend wach.

    In diesem Zusammenhang ist es aber wichtig zu erwähnen, dass die Hitlerjugend die Idee und die Kluft von den Pfadfindern übernommen hat! – und nicht andersherum; dies belegt auch die Geschichte der Jugendbewegung in der BRD.
    Die derben Wanderschuhe oder gar die Springerstiefel, die man bei den Pfadfindern trägt, verstärken den Eindruck und man wird schnell in die rechte Fraktion eingestuft, ohne jemals eine politische Äußerung getätigt zu haben.
    Der Deutsche Pfadfinderbund ist weder an eine politische Organisation noch an eine Konfession gebunden.
    Die Einheitskleidung der Pfadfinderbewegung ist keinesfalls eine Uniform, sie ist einheitlich aus einem anderen Grund.

    In unseren Reihen befinden sich Mädchen und Jungen jeden Alters und beinahe jedes sozialen Status. Markendenken beherrscht seit Generationen das Leben von Schülern und anderen Heranwachsenden. Wir möchten uns dem entgegenstellen, wir möchten nicht, daß sozial Schwächere an ihrem Äußeren erkennbar sind und somit nur wegen ihrem sozialen Status in eine Außenseiterrolle gedrängt werden. Ferner möchten wir – und das war die Grundidee der "Kluft"-, das unsere Zusammengehörigkeit schon von außen erkennbar ist.
    Die Kluft fördert das Gemeinschaftsleben, auf größeren Lagern erkennt man schon von weitem, das man selbst – egal wie alt man ist, egal welcher Religion man angehört, egal welche Hautfarbe man hat – dazugehört, einfach nur dazugehört. Ferner hat die Kluft einen praktischen Vorteil: sie ist robust und hält, sofern man nicht herauswächst, Ewigkeiten.

    Jedoch besteht die Kluft aus mehr Dingen, als nur einem blauen Hemd.
    Hier möchte ich Ihnen einmal die Bestandteile der Kluft näher bringen. Die Basis der Kluft bildet das blaue Fahrtenhemd. Auf der linken Schulter befindet sich das Ärmelwappen, es ist das Wappen unserer Jungenschaft bzw. Mädelschaft. Auf der linken Brusttasche befindet sich, je nach Stand‚ eine Lilie. Um den Hals trägt man, ebenfalls je nach Stand ein grau-rotes Halstuch und eventuell eine rote, graue oder weiße Kordel.

    Ebenfalls gehört noch die Jungenschaftsjacke, die JuJa, eine grobe, dunkelblaue oder schwarze Wolljacke, die stark imprägniert ist, zur Kluft. Ein besonderes Attribut dieser JuJas ist die lange Lebensdauer, eine JuJa hält auch ohne besondere Pflege viele Jahre (ich trage immer noch meine erste). Über die Anschaffung einer solchen sollten Sie allerdings erst nachdenken, wenn Ihr Kind schon einige Zeit bei den Pfadfindern ist. Selbstverständlich gehört zur sog. 1a Kluft noch ein paar feste Schuhe. Turnschuhe eignen sich für unsere Aktivitäten nicht, zum einen sind sie schnell kaputt und zum anderen unterstützen sie den Fuß nicht richtig und können so beim Wandern und Spielen im Wald zu schweren Verletzungen führen.

    von Werner & Lena
Die Kluft