Stamm Walhalla

Stamm Walhalla

Gründungsdatum: Sommer 1998

Gründungsmitglieder:
Christian Esser(Quasi), Marco Burk, Markus Edrich (Deetlev), Benjamin Conradi(Hilfe), Thomas Kammerhoff (Bonsai), Patrick Esch (Carina), Frank Heisig (Werner)

Auflösungsdatum: 2005

Geschichte des Stammes:

Wappen des Stammes WalhallaDer Stamm Konrad von Franken war so groß, das wir uns trennen mussten und den Stamm Walhalla neu gründeten. Zu den Gründungshorten gehörten die Horte Erik der Rote und die Horte Gavad. Gemeinsam bildeten sie den Trupp Brauner Adler.
Leider wurden wir im Laufe der Zeit so stark geschwächt, dass wir den Stamm Walhalla im Jahr 2005 auflösten.
Daraufhin gab es den Stamm Konrad von Franken und die Horte Enzio.

1998 Bei der Gründung des Stammes wurde Thomas Kammerhoff (Bonsai) als Stammesführer gewählt.
2000 Thomas Kammerhoff (Bonsai) legt sein Amt nieder.
2001 Markus Edrich (Deetlev) wird neuer Stammesführer.
2002 Markus Edrich (Deetlev) legt sein Amt nieder und Christian Esser (Quasi) übernimmt die Stammesführung am 08.04.2002 bis zur Auflösung im Jahr 2005.

Walhalla (altnordisch Valhöl: „Halle der Gefallenen“), war in der altnordischen Mythologie die Halle der gefallenen Helden, und wurde von Odin, dem König der Götter regiert. die Halle hatte 540 Tore, durch die je 800 Helden einlass fanden, die Decke bestand aus Schildern. Täglich wurde ein Wildschwein geschlachtet und verzehrt, das bereits am nächsten Tag erneut zum Verzehr bereitstand. Die Seelen der in der Schlacht getöteten Krieger wurden von Walküren nach Walhalla getragen. Die Helden kämpfen tagsüber, aber ihre Wunden verheilten, bevor sie abends mit Odin tafelten. Der Legende nach sammelte Odin die gefallenen Krieger für die Entscheidungsschlacht am Tag der Götterdämmerung um sich.

Stamm Walhalla